Lysenkoism in Brussels

The term Lysenkoism refers to a special form of charlatanism, namely the subordination of scientific knowledge to the wishes of politicians. It goes back to Trofim Denisovich Lysenkoan agricultural scientist in the Soviet Union who advocated a pseudo-scientific doctrine on the breeding of plants. The core of his charlatanism was to deny the importance of …

Lyssenkoismus in Brüssel

Der Begriff Lyssenkoismus bezeichnet eine Sonderform der Scharlatanerie, nämlich die Unterordnung wissenschaftlicher Erkenntnisse unter die Wunschvorstellungen der Politik. Er geht zurück auf Trofim Denissowitsch Lyssenkoeinen Agrarwissenschaftler in der Sowjetunion, der eine pseudowissenschaftliche Lehre über die Züchtung von Pflanzen vertrat. Der Kern seiner Scharlatanerie bestand darin, die Bedeutung der Erbanlagen (der Gene) zu leugnen. Von der …

Zwang zur Transformation

In der Fuldaer Zeitung vom 28. Dezember 2022 kritisiert Prof. Thomas Koch, Leiter des Instituts für Kolbenmaschinen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die einseitige Ausrichtung auf die Elektromobilität in der EU und verweist auf die Chancen durch alternative Kraftstoffe: gastkommentar_28_12_22Herunterladen Die Kürze des Textes macht ihn gut lesbar, bedingt aber auch, dass manche Punkte …

Subsidies for e-cars: Stolen from the poor and given to the rich

Dr. Peter Hoberg, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Worms, mochte seinen Beitrag wegen einer inhaltlichen Unschärfe selbst nicht mit dieser Überschrift einleiten. Tatsächlich profitiere ja auch der Mittelstand von den Subventionen für die Elektromobilität. Das ist natürlich richtig. Ansonsten stimmen wir aber darin überein, dass die staatliche Förderung der E-Autos eine Umverteilung von den …

Wer häufiger mal etwas Neues lesen will…

... kann bei Twitter vorbeischauen (bei @KaiRuhsert). Dort kommentiere ich fast täglich.Der E-Auto-Hype wird früher oder später als sinnlose Ressourcenvergeudung durchschaut werden und scheitern (Stichworte hierfür sind: Subventionen, teure Ladeinfrastruktur, teure Aufrüstung der Netze für einen Luxusverbraucher, Rohstoffknappheit etc.). Da im Grunde längst alles gesagt ist, erscheinen hier neue Beiträge bis auf weiteres mit etwas …

Die IG Metall wird zum Opfer ihrer Naivität – Nachtrag

Vor etwa einem Jahr wunderte ich mich in diesem Blogbeitrag darüber, dass die IG Metall naehzu widerstandslos die Vernichtung hunderttausender Arbeitsplätze in der Automobilindustrie hinnimmt. Zitat: „Sollte die sich abzeichnende Strommangelwirtschaft unerwartete Einsichten hervorbringen und zur anhaltenden Duldung der Verbrenner zwingen, so werden die nicht in Deutschland produziert werden. Angesichts hoher Lohnkosten und von Politik …

Alle elf Minuten präsentiert ein E-Auto-Fan auf Twitter stolz seine Unwissenheit

Die E-Auto-Bubble zeigt auf Twitter gerne, was sie nicht verstanden hat. So wie z.B. hier: Das beruht auf einem alten und längst widerlegten Denkfehler von Elon Musk. Warum das falsch ist, wir hier ausführlich erklärt. In Twitter gebe ich dazu immer nur den Link zu einem kurzen Teaser auf meinem Blog an. Die Zugriffsstatistik zeigt …

Eine Generation von Wissenschaftlern hat mit Begeisterung E-Auto-Greenwashing-Papiere produziert. Ist damit nun endlich Schluss?

Der Auftragsstudien-Markt spuckt nahezu wöchentlich ein weiteres Schrottpapier mit E-Auto-Reklame aus. Die Liste wissenschaftlich wertloser Greenwashing-Arbeiten wächst unaufhörlich. So musste ich über ein Jahr warten, um wieder einen Neuzugang in die Liste seriöser Studien melden zu können: A Data-Driven Greenhouse Gas Emission Rate Analysis for Vehicle ComparisonsEin Team aus den USA und Großbritannien kommt zu …

EN – A new and hopefully simpler access to the marginal power approach

Especially when it comes to average versus marginal power, ignorance tends to go hand in hand with great self-confidence.In my search for a remedy, I have already tried out a few things, for example in my book.Nevertheless, I have never been able to experience that someone shows insight after reading or a discussion and responds …

JSC Automotive bestätigt: Kein Aus für den Verbrenner in China absehbar

Am 3. August 2022 erschien in der Stuttgarter Zeitung ein bemerkenswerter Beitrag mit dem Titel „Das lange Leben des Verbrenners in China“. Es gibt eine Bezahlschranke. Der Inhalt erscheint mir aber so wichtig, dass ich einige Punkte in meinen Worten wiedergeben möchte. Das Consultingunternehmen JSC mit Sitz in Stuttgart und Shanghai rät von einem All-Electric-Kurs …

Ein neuer und hoffentlich einfacherer Zugang zum Marginalstromansatz

Gerade beim Thema Durchschnitts- versus Marginalstrom geht Unwissenheit gerne mit großem Selbstbewusstsein einher. Auf der Suche nach Abhilfe habe ich durchaus schon einiges ausprobiert, so z.B. in meinem Buch, hier oder dort.Dennoch habe ich noch nie erleben dürfen, dass jemand nach der Lektüre dieser Texte oder einer Diskussion Einsicht zeigt und sinngemäß "Klar, richtig, so …

50.000 Zugriffe – immerhin

Das Thema bleibt wichtig. Zwar ist der Verbrenner in Europa aufgrund des Dilettantismus der FDP nun regulatorisch tot. Weil die (eigens zu diesem Zweck ausgeheckten) Flottenwerte mit konventionellen Autos und Hybriden nicht einhaltbar sind, werden hierzulande nun allmählich alle europäischen Hersteller als Anbieter ausscheiden. Eine vollständige Umstellung auf Elektromobilität wird es aber dennoch nicht geben. …

Über den Dilettantismus der FDP beim Versuch, das Verbrennerverbot zu stoppen

Hab' ich mir doch gleich gedacht: Die FDP hat's tatsächlich gründlich versemmelt. Von den Plänen der Umweltministerin "überrascht", hielt man es nicht für nötig, juristischen Rat einzuholen, sich abzusichern und auf bindenden Zusagen zu bestehen: Die Zukunft des Verbrenners hängt nun also vom Text eines Vorschlags ab, welchen zu erstellen die EU-Kommission beauftragt ist - …

Brief an den Rat der EU / Letter to the Council of the EU

EU-Kommission und -Parlament haben sich bereits für das Verbrennerverbot entschieden. Damit haben zwei von drei institutionellen Sicherungen der Vernunft versagt. Das wundert mich nicht. Professionelle und gut koordinierte Öffentlichkeitsarbeit kann ich nur auf Seiten der E-Auto-Lobby erkennen. Gegenwehr scheint es nur vereinzelt zu geben, und sie macht leider einen eher dilettantischen Eindruck.Aus meiner Sicht kommt …