Die IG Metall wird zum Opfer ihrer Naivität – Nachtrag

Vor etwa einem Jahr wunderte ich mich in diesem Blogbeitrag darüber, dass die IG Metall naehzu widerstandslos die Vernichtung hunderttausender Arbeitsplätze in der Automobilindustrie hinnimmt. Zitat: „Sollte die sich abzeichnende Strommangelwirtschaft unerwartete Einsichten hervorbringen und zur anhaltenden Duldung der Verbrenner zwingen, so werden die nicht in Deutschland produziert werden. Angesichts hoher Lohnkosten und von Politik …

Alle elf Minuten präsentiert ein E-Auto-Fan auf Twitter stolz seine Unwissenheit

Die E-Auto-Bubble zeigt auf Twitter gerne, was sie nicht verstanden hat. So wie z.B. hier: Das beruht auf einem alten und längst widerlegten Denkfehler von Elon Musk. Warum das falsch ist, wir hier ausführlich erklärt. In Twitter gebe ich dazu immer nur den Link zu einem kurzen Teaser auf meinem Blog an. Die Zugriffsstatistik zeigt …

Eine Generation von Wissenschaftlern hat mit Begeisterung E-Auto-Greenwashing-Papiere produziert. Ist damit nun endlich Schluss?

Der Auftragsstudien-Markt spuckt nahezu wöchentlich ein weiteres Schrottpapier mit E-Auto-Reklame aus. Die Liste wissenschaftlich wertloser Greenwashing-Arbeiten wächst unaufhörlich. So musste ich über ein Jahr warten, um wieder einen Neuzugang in die Liste seriöser Studien melden zu können: A Data-Driven Greenhouse Gas Emission Rate Analysis for Vehicle ComparisonsEin Team aus den USA und Großbritannien kommt zu …

EN – A new and hopefully simpler access to the marginal power approach

Especially when it comes to average versus marginal power, ignorance tends to go hand in hand with great self-confidence.In my search for a remedy, I have already tried out a few things, for example in my book.Nevertheless, I have never been able to experience that someone shows insight after reading or a discussion and responds …

JSC Automotive bestätigt: Kein Aus für den Verbrenner in China absehbar

Am 3. August 2022 erschien in der Stuttgarter Zeitung ein bemerkenswerter Beitrag mit dem Titel „Das lange Leben des Verbrenners in China“. Es gibt eine Bezahlschranke. Der Inhalt erscheint mir aber so wichtig, dass ich einige Punkte in meinen Worten wiedergeben möchte. Das Consultingunternehmen JSC mit Sitz in Stuttgart und Shanghai rät von einem All-Electric-Kurs …

Ein neuer und hoffentlich einfacherer Zugang zum Marginalstromansatz

Gerade beim Thema Durchschnitts- versus Marginalstrom geht Unwissenheit gerne mit großem Selbstbewusstsein einher. Auf der Suche nach Abhilfe habe ich durchaus schon einiges ausprobiert, so z.B. in meinem Buch, hier oder dort.Dennoch habe ich noch nie erleben dürfen, dass jemand nach der Lektüre dieser Texte oder einer Diskussion Einsicht zeigt und sinngemäß "Klar, richtig, so …

50.000 Zugriffe – immerhin

Das Thema bleibt wichtig. Zwar ist der Verbrenner in Europa aufgrund des Dilettantismus der FDP nun regulatorisch tot. Weil die (eigens zu diesem Zweck ausgeheckten) Flottenwerte mit konventionellen Autos und Hybriden nicht einhaltbar sind, werden hierzulande nun allmählich alle europäischen Hersteller als Anbieter ausscheiden. Eine vollständige Umstellung auf Elektromobilität wird es aber dennoch nicht geben. …

Über den Dilettantismus der FDP beim Versuch, das Verbrennerverbot zu stoppen

Hab' ich mir doch gleich gedacht: Die FDP hat's tatsächlich gründlich versemmelt. Von den Plänen der Umweltministerin "überrascht", hielt man es nicht für nötig, juristischen Rat einzuholen, sich abzusichern und auf bindenden Zusagen zu bestehen: Die Zukunft des Verbrenners hängt nun also vom Text eines Vorschlags ab, welchen zu erstellen die EU-Kommission beauftragt ist - …

Brief an den Rat der EU / Letter to the Council of the EU

EU-Kommission und -Parlament haben sich bereits für das Verbrennerverbot entschieden. Damit haben zwei von drei institutionellen Sicherungen der Vernunft versagt. Das wundert mich nicht. Professionelle und gut koordinierte Öffentlichkeitsarbeit kann ich nur auf Seiten der E-Auto-Lobby erkennen. Gegenwehr scheint es nur vereinzelt zu geben, und sie macht leider einen eher dilettantischen Eindruck.Aus meiner Sicht kommt …

Das Ende des Ioniq – verdrängt von Stadtgeländewagen

„Die weltweite Einstellung des Ioniq stellt eine seit langem geplante Entscheidung von Hyundai dar, um den sich ändernden Verbraucheranforderungen im Automobilsektor gerecht zu werden“, teilt der Hersteller mit. Der Hyuandai Ioniq ist eine kompakte Limousine mit aerodynamischem Fließheck. Der Verbrauch ist auffallend niedrig (alle Angaben von Spritmonitor.de in kWh/100 km): Hyuandai Ioniq14,3VW e-Up14,4BMW i316,0Hyuandai Kona16,2Opel …

Das Internationale Wiener Motorensymposium und das Verbrennerverbot

Aufgrund der Verbotspläne lassen europäische Pkw-Hersteller neue Verbrennungsmotoren in Asien entwickeln Das EU-Parlament hat morgen Gelegenheit, mit dem Verbrennerverbot eine große Dummheit zu begehen - mit fatalen wirtschaftlichen Folgen für große Teile Europas. Folgt man der veröffentlichten Meinung, so ist man versucht zu glauben, das Ende des Verbrennungsmotors sei weltweit unaufhaltsam. Doch weit gefehlt: Tatsächlich …

EN – Politically intended deception on the economic viability of synfuels

The long-term scarce green electricity will be reserved for necessary applications. The energy for additional luxury consumers such as e-cars will come primarily from the reconversion of synfuels. This will eliminate the efficiency advantage of electromobility. The amount of green electricity available in Europe will be far from sufficient to meet immediate needs and, in …

Harald Leschs Kotau vor der E-Auto-Blase – Teil II

Harald Lesch ist ins Lager der Elektromobilität übergelaufen. Begründen kann er dies aber nicht. Er geht von Annahmen aus, die er gleich darauf selbst widerlegt, behauptet nachweislich Falsches und macht Flüchtigkeitsfehler. Doch die E-Auto-Blase jubelt. Eine detaillierte Kritik finden Sie dort.

114 Seiten Fakten über Elektroautos

Im April 2022 ist die zweite Auflage meines Buches erschienen. Diese enthält u.a. einen Ausblick in die Zukunft (da geht’s um die Belastbarkeit des Stromnetzes, E-Fuels und bessere Antriebskonzepte), aktualisierte Zahlen und einen Zwei-Minuten-Schnellkurs über die Herkunft des Ladestroms (nützlich für Diskussionen). Weitere Infos gibt's dort.

Der doppelte Wiener Schildbürgerstreich

Die Stadt Salzburg wird wohl eine Strafzahlung leisten müssen – wegen Verstoßes gegen ein nicht einhaltbares und unsinniges Gesetz Sie hatten es gut gemeint. Die Elektromobilität gilt als "zukunftsfähig" und „nachhaltig“. Einige Politiker sahen darin eine Chance: Warum nicht sich an die Spitze einer Bewegung setzen und den (vermeintlich) trägen Stadtverwaltungen Beine machen? Also beschloss …