Harald Leschs Kotau vor der E-Auto-Blase – Teil II

Harald Lesch ist ins Lager der Elektromobilität übergelaufen. Begründen kann er dies aber nicht. Er geht von Annahmen aus, die er gleich darauf selbst widerlegt, behauptet nachweislich Falsches und macht Flüchtigkeitsfehler. Doch die E-Auto-Blase jubelt. Eine detaillierte Kritik finden Sie dort.

Jeder Zweite durchschaut eine politisch gewollte Irreführung und zweifelt an der Umweltbilanz von E-Autos

Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) freut sich über den Markthochlauf der E-Autos: „Der Bestand an Elektroautos in Deutschland ist nach wie vor gering, entwickelt sich aber dynamisch: Im vergangenen Jahr machten diese Fahrzeuge laut Kraftfahrtbundesamt bereits knapp 14 % aller Neuzulassungen aus – Perspektive weiter steigend.“ Doch sie wundert sich auch: „Zweifel an der Umweltbilanz …

Die Universität der Bundeswehr München mag beim E-Auto-Hype nicht abseits stehen

Es gibt einen Neuzugang in die Liste der Greenwashing-Studien zu vermelden: Total CO2-equivalent life-cycle emissions from commercially available passenger carsJanuar 2022; Johannes Buberger, Anton Kersten, Manuel Kuder, Richard Eckerle, Thomas Weyh, Torbjörn Thiringer; Universität der Bundeswehr München & Chalmers University of Technology (Gothenburg, Sweden): Diese Autoren haben keine neuen Ideen entwickelt, um das E-Auto schönzurechnen. …

Zwei Minuten, um die Herkunft des Ladestroms zu verstehen

Dein Stromanbieter hat versprochen, dass Dein E-Auto keinen Kohlestrom erhält? Du glaubst, ab 100.000 km eine bessere CO2-Bilanz als mit einem Verbrenner zu haben? Falsch! Beides beruht auf einem fundamentalen (und von interessierter Seite bewusst propagierten) Denkfehler. Dieser ist recht einfach zu durchschauen. Ladestrom ist Durchschnittsstrom, der aus Fossil-, Atom- und Ökostrom besteht. Gehen wir …

Wie die Kampagnenorganisation T&E unter Vorspiegelung falscher Tatsachen Einfluss auf die Gesetzgebung zu nehmen versucht

. T&E behauptet, Abgaswerte von E-Fuels gemessen zu haben. Tatsächlich war selbstgemischtes Benzin auf Erdölbasis im Tank. . Die Nichtregierungsorganisation Transport & Environment ließ am 6. Dezember 2021 triumphierend verkünden (alle Zitate in deutscher Übersetzung):„E-Kraftstoffe haben das Rennen um saubere Autos verloren, aber in Wahrheit lagen sie immer schon weit zurück. Batteriebetriebene Elektroautos bieten den …

Späte Einsichten

"Bereitet es eigentlich Vergnügen, sich widerstandslos der eigenen Schlachtung zuführen zu lassen? " hatte ich mich im Februar dieses Jahres gewundert. Seither war aus der Verbrennerindustrie weiterhin nur wenig Protest zu hören. Jetzt erst, da die Zulieferer einen Standort nach dem anderen schließen, sprechen Arbeitnehmervertreter Klartext. Mario Gutmann, Betriebsratsvorsitzender der Robert Bosch GmbH in Bamberg, hat …

Harald Lesch kriecht zu Kreuze

Die beiden Physiker Harald Lesch und Josef M. Gaßner haben gemeinsam ein Youtube-Video produziert, das die E-Auto-Blase triumphieren lässt: „Harald Lesch hat’s eingesehen“. Gaßner hält die Elektromobilität für sinnvoll, Lesch war bislang für seine Skepsis bekannt. Wie begründet Lesch seine Meinungsänderung? Kurz gesagt: Gar nicht. Mehr dazu dort.

Neues Greenwashing-Papier – diesmal vom TÜV-Verband

Die Propagandamaschinerie gegen Synfuels läuft auf Hochtouren. Am 5. November hat der TÜV-Verband seinen Einfluss geltend gemacht. Zitat: "Schließlich sollen laut EU-Kommission die durchschnittlichen jährlichen Emissionen neuer Fahrzeuge ab 2030 mindestens 55 Prozent und ab 2035 mindestens 100 Prozent niedriger sein als 2021.Im Ergebnis sollen alle ab 2035 neu zugelassenen Neuwagen emissionsfrei sein. Für einen …

Professorale Reklame für Elektroautos in „Auto, Motor und Sport“ – Teil II

Am 27.10.2021 erschien ein AMS-Beitrag mit dem Anspruch, über „Die Wahrheit über E-Fuels“ aufzuklären. Der Artikel ist zum großen Teil durchaus informativ, muss aber dennoch kritisch gelesen werden. Es folgt eine detaillierte Kritik: 1.) Zu den Kosten der CO2-Abscheidung werden höchst selektive Angaben gemacht. Zitat: „Allerdings ist die Abscheidung von CO2 aus der Luft noch …

Autoindustrie: Die IG Metall wird zum Opfer ihrer Naivität

In der deutschen Wirtschaft spielt sich gerade eine Tragödie ab. Die Alarmmeldungen häufen sich: VW-Chef warnt vor Abbau von 30.000 ArbeitsplätzenMAN vor Jobkahlschlag: Bis zu 7000 Stellen in Deutschland gefährdetUpdate: Daimler plant offenbar weiteren StellenabbauBosch schließt mehrere Standorte Was ist die Haltung der Gewerkschaft? "Anschub für Elektromobilität ... Die IG Metall ist dabei." Die IG …

Das Umweltbundesamt fordert de facto eine indirekte Subventionierung des Fossilstromabsatzes

Das ist leider keine Satire, sondern die Konsequenz einer tatsächlichen Forderung dieser Behörde: Umweltbundesamt fordert Verbrenner-Verbot zwischen 2032 und 2035 Leser dieses Blogs wissen Bescheid: Da der Marginalstrom (der Zusatzstrom für neu hinzukommende Verbrauchergruppen) zwischen 2032 und 2035 noch immer fossil sein wird, würde ein Verbrennerverbot die Entfossilisierung der Stromerzeugung verzögern. Der Fossilstromabsatz und damit …

F&A-Seite zur Umweltbilanz von E-Autos

Auf vielfachen Wunsch habe ich eine Seite begonnen, auf der die wichtigsten Denkfehler über E-Autos in kurzer Form widerlegt werden. Bitte hier klicken. . ---------- English version: FAQ-page on the carbon footprint of e-cars By popular demand, I've started a page that aims to debunk the most important misconceptions about e-cars in short form. Criticism …

„Deutsche Autohersteller produzieren wohl noch Jahrzehnte Verbrenner – in China“

schreibt Peter Groschupf, ehemaliger Chefredakteur der "Autozeitung", auf seinem Blog und macht damit den Schaden deutlich, den die Ideologen in der EU-Bürokratie für Europa gerade vorbereiten. Zitat: "Auch Audi-Duesmann hat anklingen lassen, dass die Verbrenner-Produktion Audis in China weitergehen werde." Das Verbot des Verbrenners hätte also u.a. diese Folgen: Die Emissionen des Individualverkehrs steigen (da …

Sie sind jung, und sie brauchen das Geld?

Kann es sein, dass Wissenschaftler bewusst methodisch falsche Studien erstellen, um den Bedarf an politisch gewünschter affirmativer Begleitforschung zur Elektromobilität zu decken? Die Indizien verdichten sich. (English version below) EUCAR (European Council for Automotive R&D), ein Zusammenschluss der europäischen Automobilindustrie für Forschung und Entwicklung mit Sitz in Brüssel, gab im April 2020 ein interessantes Dokument …

Wussten diese Wissenschaftler, was sie taten?

Im Juli 2020 erschien im Auftrag der EU-Kommission dieses Dokument:Determining the environmental impacts of conventional and alternatively fuelled vehicles through LCADie Autoren sind Nikolas Hill, Sofia Amaral, Samantha Morgan-Price, Tom Nokes, Judith Bates (Ricardo Energy & Environment), Hinrich Helms, Horst Fehrenbach, Kirsten Biemann, Nabil Abdalla, Julius Jöhrens (ifeu), Eloise Cotton, Lizzie German, Anisha Harris, Sabine …